Skip to main content

Fensterrenovierung

IMG_0439bearb-scal

Wir haben mit der längst notwendigen Fensterrenovierung im alten Schlossteil des Klosters begonnen

Wer schon des öfteren bei uns zu Gast war, hat bestimmt schon einmal einen heftigen Föhnwind miterlebt, der so richtig um unseren kleinen Dachreiter der Kirche heult. Und zudem auch, dass bei diesen starken Winden die Fenster im ältesten Teil unseres Klosters, dem alten Schlossgebäude, nur unzureichend dichten. Es war tatsächlich schwierig, die betroffenen Räume bei diesem Wetter warm zu halten. So war es uns schon seit längerem ein Herzensanliegen, diese Fenster zu renovieren. Da dies allerdings eine größere Baustelle darstellt, das Haus denkmalgeschützt ist, der Gästebetrieb das ganze Jahr über läuft, und noch einige Hürden mehr, ist es mit dem Vollzug der Renovierung nur langsam ins Rollen gekommen. Jetzt ist es soweit! Seit einigen Wochen werden die Fenster im Schlossteil des Klosters renoviert. Die Fensterflügel werden in Etappen von der Firma mitgenommen, neu verglast und die Rahmen bearbeitet. Dann kommen die neuen - und doch ursprünglichen - Fenster wieder zurück an ihren eigentlichen Ort. Zur Zeit befinden sich gerade die Fenster des Gästespeisesaals in Arbeit.

Es waren eindrückliche Erfahrungen, die wir inzwischen mit den fensterlosen Räumen gemacht haben. Da die Fensterlöcher währen der Renovierung mit einer Holzplatte zugemacht wurden, sind die betroffenen Räume komplett abgedunkelt. Diese Erfahrung, für einen längeren Zeitraum auf das natürliche Licht der Sonne zu verzichten, hat uns alle überrascht. Es lässt uns etwas davon erahnen, wie es Menschen geht, die in Berufen tätig sind, wo es ebenfalls kein Tageslicht gibt. 

Wir freuen uns sehr, das dieses Projekt nun läuft und Fortschritte macht. Die Renovierung greift tief in unsere Taschen. Wir danken allen, die uns mit ihren Spenden bisher unterstützt haben oder uns unterstützen wollen. Gerne beten wir für Sie!

Wenn auch Sie uns mit ihrer Spende unterstützen möchten, folgen Sie diesem Link. Wir danken Ihnen sehr!
Die Küche: Nachdem die Fensterflügel abtransportiert wurden, wurden das Fenster mit einer Holzplatte geschlossen.
Büro an der Pforte: Durch das Verschließen mit der Holzplatte war der Raum komplett abgedunkelt
Im Speisesaal der Gäste haben wir das Dunkel aktiv genutzt, um einen videoübertragenen Vortag von Mt. Hildegard per Beamer anzusehen.
Von außen: Die Fenster oberhalb der Pforte werden gerade bearbeitet.
×
Informiert bleiben

Wenn Sie den Blog abonnieren, senden wir Ihnen eine E-Mail, wenn es neue Updates auf der Website gibt, damit Sie sie nicht verpassen.

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Samstag, 22. Juni 2024